Dentons Berlin

Dentons Europe LLP

Aufgrund der zunehmenden Regelungstiefe des nationalen und europäischen Vergaberechts werden pragmatische Antworten auf Rechtsfragen aus der Praxis immer bedeutender. Aus diesem Grund verfolgt und analysiert unser Vergaberechtsteam aufmerksam die stetige Weiterentwicklung des komplexen Rechtsgebiets auf kommunaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Wir stehen seit Einführung des förmlichen Vergaberechts den Beteiligten als Berater zur Seite und kennen die „Kniffe“ und Fallstricke. Unsere umfassende Expertise und unser Gespür für ergebnisorientierte und innovative Lösungsansätze geben wir an unsere Mandanten weiter.
Zu diesen Mandanten gehören öffentliche Auftraggeber ebenso wie große und mittelständische Unternehmen im In- und Ausland, die wir in allen Phasen eines Vergabeverfahrens beraten. Wir konzeptionieren und begleiten komplexe Beschaffungsvorhaben auf Auftraggeberseite und unterstützen interessierte Unternehmen bei der Erstellung von erfolgreichen Teilnahmeanträgen und Angeboten.

Vergaberecht: Die Direktbeschaffung der „Luca“-App ist zulässig

Die Vergabekammer Mecklenburg-Vorpommern bestätigt die rechtmäßige Beschaffung der App „Luca“

Die freiwillige ex-ante-Bekanntmachung

Fachanwalt Andreas Haak erklärt die Möglichkeiten des vergaberechtlichen Instruments.

Nachhaltige IT-Lösungen für das Krankenhaus

Die Fachanwälte von Dentons erklären, wie sich Kooperationen für Digitalisierungsprojekte vergaberechtskonform nutzen lassen

OZG und DSGVO: Nutzerkonto und Once Only-Prinzip müssen Datenschutz einhalten

Zwei Fachanwälte erklären die Relevanz der DSGVO bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes

Rechtliche Grundlagen für eine nachhaltige öffentliche Beschaffung

Welche Hilfestellungen gibt das Vergaberecht?

Die Rügeobliegenheit

Welche Ermittlungspflichten haben Bieter, die einen Vergaberechtsverstoß vermuten?

Das Krankenhaus im Spannungsfeld

Zwischen „grüner“ Beschaffung Kostendruck und Sterilität „green procurement for future“

Rahmenvereinbarungen – Keine Verpflichtung zur Angabe des Gesamtauftragswertes!

EuGH-Urteil in der Rechtssache „Antitrust und Coopservice“ und dessen Bedeutung

Die Änderung der Vergabeunterlagen erzwingt den Verfahrensausschluss nicht mehr automatisch

Praxisrelevante Entscheidung des Bundesgerichtshof vom 18. Juni 2019