Digitale Bibliothek
© yayasya / Shutterstock

Zeitschriftenumstellung: Effizienz aus einer Hand

Mit Umstellung auf einen Lieferanten bleibt mehr Zeit für wichtigere Aufgaben

Das Landesamt für Umweltschutz in Sachsen-Anhalt verwaltet seit etwa einem Jahr seinen kompletten Medienerwerb aus einer Hand und verschafft sich dadurch einfache Prozesse und deutlich mehr Zeit für wichtige Aufgaben.

Martin Haltrich

Das Landesamt für Umweltschutz ist die Fachbehörde des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes. Die Bibliothek des Landesamtes ist eine wissenschaftliche Fachbibliothek mit einem Bestand von rund 30.000 Fachbüchern, Forschungsberichten, Diplomarbeiten und CDs sowie einem Zeitschriftenbestand von 749 verschiedenen Fachzeitschriften (teilweise über 50 Jahrgänge). Zurzeit werden 201 Zeitschriften im Abonnement bezogen -  bisher von verschiedenen Lieferanten, darunter Verlage, Buchhandlungen und Gesellschaften. 

Lehmanns Media GmbH ist langjähriger Partner der Bibliothek beim Bezug von Büchern und Fortsetzungen. Über das Lehmanns Medienportal Le2B werden alle Vorgänge transparent abgebildet. Daher lag es natürlich auf der Hand, auch den Zeitschriftenbezug zu zentralisieren. Um dies nicht zu einem bei knappen Zeitressourcen zusätzlich zeitraubenden Aufwand zu machen, wurden mit dem betreuenden Lehmanns Mitarbeiter Gespräche geführt. Im Ergebnis genügt eine Liste der umzustellenden Abonnements und eine kurze Vollmacht rechtzeitig vor Ende der jährlichen Kündigungsfrist.

Die Umstellung auf einen Lieferanten war unkompliziert und ging sehr schnell. Jetzt ist alles übersichtlich und ermöglicht einen umfangreichen Zugriff für alle MitarbeiterInnen.

Am 15. August 2019 erhielt die zuständige Lehmanns Abteilung SIZ – Service Internationale Zeitschriften den Auftrag zur Umstellung. Mit Abo-Beginn bei Lehmanns ab dem Jahr 2020 stehen dem Kunden alle Zeitschriften-Services vollständig zur Verfügung. Zum Service des Zeitschriftenportals SIZE gehören umfangreiche Angaben zu allen Zeitschriften, ein einziger persönlicher Ansprechpartner, Zugriffsstatistiken der Online-Abos und vieles mehr.

Zusätzlich werden alle Online-Abos geprüft und bei Verfügbarkeit über IP freigeschaltet. Damit erhalten die Mitarbeiter des Landesamtes umfangreiche Zugriffsmöglichkeiten auf die Volltexte.

Nach einem Jahr Laufzeit kann Marion Kindlein, Mitarbeiterin im Funktionalbereich Zentrale Dienste, bestätigen, dass sich die Umstellung gelohnt hat:

»

Mit der Umstellung auf einen Lieferenten ist die erhoffte Vereinfachung eingetreten, die eingesparte Zeit kann für wichtigere Aufgaben verwendet werden. 

«