Bundestagswahl; Digitalisierung

Digitaler Aufbruch oder analoger Stillstand?

Deutschland vor der Wahl 2017 - sechs Parteien in der Fragerunde

Für die Parteien stellten sich den Fragen:

  • Markus Blume, CSU, Mitglied des Bayerischen Landtags und Stellvertretender Generalsekretär der CSU
  • Anke Domscheit-Berg, DIE LINKE, Parteilose Kandidatin für die Linke bei der nächsten Bundestagswahl
  • Saskia Esken, SPD, SPD-Bundestagsabgeordnete, ordentliches Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda
  • Manuel Höferlin, FDP, Beisitzer im Bundesvorstand, Vorsitzender des FDP LV Net
  • Nadine Schön, CDU, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche "Familie, Senioren und Jugend" sowie "Digitale Agenda“
  • Malte Spitz, Bündnis 90 / Die Grünen, Mitglied des Parteirates und Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Medien und Netzpolitik

Die Fragen stellten:

  • Boris von Chlebowski, Geschäftsführer und Director Public Affairs Accenture, Vorsitzender des Bitkom Arbeitskreises Digitale Verwaltung
  • Richard Gutjahr, Freier Journalist, Moderator und Blogger.

 

Den Videomitschnitt finden Sie hier:

Mehr für VdZ|plus-Mitglieder …

Dieser Artikel ist unseren VdZ|plus-Mitgliedern vorbehalten.

Der Zugang zu unserem VdZ|plus-Bereich ist für Sie als Mitarbeiter der Verwaltung komplett kostenfrei und unbefristet. Auch als Partner unserer Kongresse können Sie sich als VdZ|plus-Leser registrieren lassen.

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.