OZG-Übersicht; Themenfelder; Länder; Bund; Onlinezugangsgesetz; DigiLabs; Kommunen; Umsetzung; Fortschritt
© FITKO

Aktueller Stand der Themenfeldbearbeitung

Vorgespräche, Kickoff, DigiLabs: Wer ist wie weit bei der Digitalisierung der Verwaltungsprozesse? / Aktuelle Übersicht

Bund und Länder haben sich die rund 575 Verwaltungsleistungen für Bürger und Unternehmen aufgeteilt, die im Zuge des Onlinezugangsgesetzes (OZG) bis Ende 2022 digitalisiert werden müssen. Eine aktuelle Übersicht zeigt nicht nur, wer welches der 14 Themenfelder bearbeitet, sondern auch den Fortschrittsstatus von Anfang Februar.

Nach der Graphik läuft der Fortschriott in 13 von 14 Themenfeldern planmäßig, allein bei der "Forschung & Förderung" ist die Entwicklung "stark gefährdet". Aus der Übersicht geht u. a. hervor, dass   

  • in zwölf von 14 Themenfelder die Vorgespräche abgeschlossen sind (Ausnahmen: „Forschung & Förderung“ und „Gesundheit“);
  • in neun Themenfelder bereits eine „Kickoff-Veranstaltung“ stattgefunden hat;
  • in drei Feldern („Familie & Kind“, „Querschnitt“ sowie „Ein- und Auswanderung“) die Analyse- und Planungsphase abgeschlossen ist, dass sie in sieben Feldern noch läuft und vier Felder den Status „in Planung“ haben;
  • Digital Labs aktuell in sechs Themenfelder laufen und in zwei Feldern vorbereitet werden.    

EfA: Booster für die Verwaltungsdigitalisierung

Länderübergreifende Zusammenarbeit und Arbeitsteilung bei der Entwicklung von OZG-Leistungen: So lautet das Erfolgsrezept bei der Verwaltungsdigitalisierung.

Vernetzte Stadt: OZG als Chance für neue Prozesse

Gelsenkirchen setzt bei der Verwaltungsdigitalisierung auf Transparenz und eine gemeinsame technische Infrastruktur mit den Nachbarstädten

Auf dem Prüfstand: Das Onlinezugangsgesetz in der Praxis

Bonn freut sich über die 15. Dienstleistung, wird es aber nicht schaffen, alle OZG-Leistungen bis Fristende umzusetzen

Wie eine Amtsstube in Rostock das OZG mit agilen Methoden umsetzt

Interview mit Dr. René Firgt, Direktor des Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Mecklenburg-Vorpommern