Eine Person hält ein Smartphone mit dem Android Betriebssystem in denHänden
© JESHOOTS-com / pixabay

SecurePIM Government SDS erhält neue Android-Freigabeempfehlung für vertrauliche Kommunikation

Modernste Geräte sicher nutzen

Das BSI hat SecurePIM Government SDS von Virtual Solution als sichere mobile Kommunikations-Lösung nun auch für Android 11 eingestuft. Nur mit dieser Lösung können Behörden modernste Android-Geräte für sicheres mobiles Arbeiten bis zur Geheimhaltungsstufe VS-NfD nutzen.

Christian Mueller

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat mit Wirkung vom 8. Dezember 2021 die bereits bestehende Freigabeempfehlung für SecurePIM Government SDS als sichere mobile Lösung für Android verlängert. Diese Empfehlung gilt bis zur Geheimhaltungsstufe VS-NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH (VS-NfD). SecurePIM Government SDS ist damit auch auf der aktuellsten, für Behörden zugelassenen Android-Version 11 einsetzbar. 

SecurePIM Government SDS ist aktuell die einzig verfügbare mobile Kommunikations-Lösung, die für VS-NfD die sichere Verwendung modernster Android-Smartphones und -Tablets gestattet, wie etwa das Galaxy 20+. Zugleich ermöglicht nur SecurePIM Government SDS das plattformübergreifende, sichere mobile Arbeiten sowohl mit Android-, als auch mit iOS-Geräten. Die iOS-Zulassung für VS-NfD wurde schon 2017 erteilt und 2020 für weitere drei Jahre verlängert. Die Systemlösung ist seitdem bereits bei über 45 Bundes- und Landesbehörden im Einsatz.

Die komplette Inbetriebnahme erfolgt vollständig remote und kontaktlos über ein MDM und das On-Premises betriebene Management-Portal von Virtual Solution. Die Mitarbeiter können neue Android-Smartphones oder -Tablets überall und jederzeit selbst in Betrieb nehmen. Das erleichtert Behörden trotz Kontaktbeschränkungen und Home Office schnelle flächendeckende Massen-Rollouts. Bundes- und Landesbehörden können neben der iOS-Version auch die Android-Version ausschreibungsfrei über die elektronische Einkaufsplattform KdB (Kaufhaus des Bundes) beschaffen. Erste Pilotprojekte befinden sich in der Umsetzung.

„Die Freigabeempfehlung für Android ist ein großer Vertrauensbeweis für Virtual Solution und SecurePIM“, erklärt Sascha Wellershoff, Vorstand bei Virtual Solution. „Behörden, aber auch sicherheitsbetreute Unternehmen können jetzt modernste Endgeräte plattformunabhängig für die hochsichere vertrauliche Kommunikation nutzen.“

Über Virtual Solution

Virtual Solution ist ein auf sichere mobile Anwendungen spezialisiertes Softwareunternehmen mit Sitz in München und Entwicklungsstandort in Berlin. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt die Applikationen SecurePIM, SecureCOM und die Sicherheitsarchitektur SERA für iOS und Android.

SecurePIM ermöglicht verschlüsseltes und benutzerfreundliches mobiles Arbeiten. Behörden können mit Smartphones und Tablets auf Geheimhaltungsstufe „VS-NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH“ („VS-NfD“) kommunizieren. Für Unternehmen stellt SecurePIM die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf mobilen Geräten sicher und senkt damit die Risiken strafbewährter DSGVO-Verstöße und des Verlustes von Unternehmensdaten.

Virtual Solution wurde 1996 gegründet und beschäftigt rund 90 Mitarbeiter. Alle Produkte der Virtual Solution tragen das Vertrauenszeichen "IT-Security made in Germany" des TeleTrust-IT-Bundesverbandes IT-Sicherheit e.V.

Nehmen Sie Kontakt zum Autor/zur Autorin auf

Sie haben Interesse an einem Erfahrungsaustausch oder weiteren Informationen? Ihr Feedback und Ihre Fragen leiten wir direkt an den Verfasser / die Verfasserin des Textes weiter.