K21 Webcast
© pixabay.com/ Alexandra_Koch

Die KoPart Einkaufsrevolution

– Eine Kombination von Ausschreibung und Marktplatz

KoPart ist die kommunale Einkaufsgenossenschaft des Städte- und Gemeindebundes NRW. Sie setzt neue Maßstäbe im kommunalen Einkauf: Neben Rahmenverträgen können Kommunen bei KoPart eG ihren Bedarf nun auch über einen integrierten Marktplatz decken. Dort lassen sich Kernsortimente entwickeln und per Rahmenvertrag arbeitsteilig ausschreiben. Ein Webcast am 07. März gibt tiefere Einblicke.

Innovative Einkaufsgenossenschaft stärkt Kommunen 

KoPart steht für die Attribute „Kommunal und Partnerschaftlich“. Dabei handelt es sich um die landesweite, kommunale Einkaufsgenossenschaft des Städte- und Gemeindebundes NRW. Arbeitsteilig übernehmen Expertinnen und Experten der KoPart die Ausschreibungsmodalitäten und stellen die Vergabeergebnisse über das landesweite KoPart Einkaufsportal zur Verfügung. Über 100 Verwaltungen schätzen den komfortablen Abruf aus mehr als 50 gebündelten und ausgeschriebenen Rahmenverträgen seit Langem.

Die KoPart hat unterschiedliche Angebote: Von gebündelten Rahmenverträgen bis zum integrierten Marktplatz für flexible Beschaffungslösungen.
© kopart.de

Das Geschäftsmodell der KoPart erwies sich insbesondere in Krisenzeiten als robust und verlässlich. So konnte KoPart reaktionsschnell Rahmenverträge über Laptops für das Homeschooling von Schüler*innen bereitstellen, oder für die Ausrüstung von Hilfskräften in den Überschwemmungsgebieten sorgen.

Trotz aller Vorteile; die Erfahrungen zeigten auch ein anderes Bild. Im Rahmen unterschiedlicher Schwellenwerte entscheiden Mitarbeitende von Verwaltungen am Arbeitsplatz über Marktplätze und Einzelbeschaffungsmaßnahmen. Das Problem war bekannt und wurde intensiv diskutiert.

Nun erweitert die KoPart ihr Angebot – neben ausgeschriebenen Rahmenverträgen können Städte und Gemeinden ihren Bedarf auch auf dem im KoPart Einkaufsportal integrierten Marktplatz decken. Der Clou: Einzelbestellungen des Spotmarkts werden erfasst, dokumentiert und stehen damit für zukünftige Leistungsbeschreibungen zur Verfügung.

»

Der in unser KoPart Einkaufsportal integrierte Marktplatz hilft unseren Kunden ‚Marktplatzwildwuchs‛ vorzubeugen und Bedarfe – jenseits unserer Rahmenverträge – sofort zu decken. Sämtliche Einzelbestellungen des Marktplatzes werden bei uns im Einkaufsportal dokumentiert. Kernsortimente lassen sich durch unsere Vergabeteams Schritt für Schritt entwickeln und zukünftig gebündelt ausschreiben. Das Modell hat sich bereits an anderer Stelle bewährt und ist somit belastbar und ertüchtigt.

«
Dr. Ralf Togler, Geschäftsführer der Kommunal Agentur NRW

Das externe Dienstleistungsunternehmen TEK-Service AG sorgt im operativen Tagesgeschäft des Einkaufs für Technologie, Service und Know-How im KoPart Einkaufsportal. „Als Dienstleister kennen wir die Herausforderungen unsere Kunden genau. Sehr oft sind die Probleme identisch, sodass wir mit bereits an anderer Stelle bewährten Lösungen helfen können. Einer für viele eben", so Monika Schmidt, Mitbegründerin und Aufsichtsratsvorsitzende der TEK-Service AG.

Ein Blick in die Praxis

Im  K21 Webcast vom 07.03.24 | 14.00 Uhr berichten Dr. Ralf Togler, Andreas Pokroppp von der KoPart sowie Monika Schmidt von der TEK-Service AG aus der Praxis.

Hier geht´s zur Anmeldung:

► https://register.gotowebinar.com/register/6613637644804008534